Mitglieder-Info

Opel Sportfahrer-Gemeinschaft Hegau-Bodensee e.V. im ADAC

Informationspflicht bei Erhebung von personenbezogenen Daten

gemäß Art. 13 DS-GVO

1.  Verantwortlicher

Verantwortlicher für die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung Ihrer personenbezogenen Daten im Sinne von Art. 13 Abs.1 lit. a) DSGVO ist:

Opel Sportfahrer-Gemeinschaft Hegau Bodensee e.V.
Ludwigshafener Str. 2
78333 Stockach

Telefon: 07551-9891396
E-Mail: info@osfg.de

1. Vorstand
Alfred Haag, Anton-Wilhelm-Schelle-Str. 3, 88662 Überlingen,
E-Mail : vorstand@osfg.de

Sie können diese Datenschutzerklärung jederzeit unter www.osfg.de herunterladen und ausdrucken.

2.   Zwecke und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

2.1.  Daten zur Erfüllung der Satzungszwecke

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir zur Erfüllung der Satzungszwecke benötigen. Zu den Satzungszwecken gehören u. a. in enger Zusammenarbeit mit der Dachorganisation „ADAC Südbaden e.V.“
- die Durchführung von motorsportlichen und gesellschaftlichen Veranstaltungen,
- Verkehrserziehung und Verkehrsaufklärung einschließlich des Einrichtens und Betreibens von
  Einrichtungen zur Förderung der Verkehrssicherheit,
- die Beratung von Verkehrsteilnehmern und Behörden in Fragen zur Verkehrssicherheit.
Hierzu verarbeiten wir Ihre personenbezogenen Daten, wie Name, Adresse, Telefonnummer, E-Mail-Adresse, Rechnungs- und Zahlungsdaten.

2.2. Daten zum Zwecke der Mitglieder- und Beitragsverwaltung

Zum Zwecke der Mitgliederverwaltung werden Name, Vorname, Adresse verarbeitet.
Zusätzlich hierzu werden für die Beitragsverwaltung Ihre Bankverbindungsdaten verarbeitet.
Da Sie als Vereinsmitglied einen Beitrittsvertrag mit dem Verein geschlossen haben, ist Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Ihrer zuvor genannten personenbezogenen Daten Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) DSGVO, denn die Verarbeitung Ihrer Daten dient der Erfüllung der Ihnen gegenüber obliegenden vertraglichen Pflichten des Vereins.

2.3. Daten zum Zwecke der Außendarstellung

Zum Zwecke der Außendarstellung werden Fotos der Mitglieder/von Veranstaltungen auf der Vereinswebseite https://www.osfg.de sowie in Pressemitteilungen insbesondere der lokalen Presse veröffentlicht. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a) DS-GVO.

2.4. Daten zum Zwecke der Eigenwerbung

Zum Zwecke der Eigenwerbung der OSFG Hegau-Bodensee e.V. werden Werbung und Vereinsinformationen an die E-Mail-Adresse der Mitglieder versendet. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f) DS-GVO.

2.5. Daten zum Zwecke der Durchführung und Abrechnung von Veranstaltungen

Zum Zwecke der Planung, Organisation, Durchführung und Abrechnung von Veranstaltungen werden Name, Adressdaten und Erreichbarkeiten verarbeitet. Die Rechtsgrundlage hierfür ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b) und c) DS-GVO.

3.   Empfänger der personenbezogenen Daten

Als Mitglied des „ADAC Südbaden e.V.“ ist der Verein satzungsgemäß verpflichtet, seine Mitglieder an den Verband zu melden. Übermittelt werden dabei Name, Vorname und Adresse. Bei Mitgliedern des Vorstandes wird zusätzlich die Bezeichnung ihrer Funktion im Verein übermittelt.

Im Rahmen der Cloud-Mitgliederverwaltung werden die personenbezogenen Daten unserer Mitglieder mit Hilfe des Programms „Mein Verein“ bei Buhl Data gespeichert.
Eine Weitergabe der personenbezogenen Daten der Vereinsmitglieder, Mitarbeiter, Teilnehmer an Veranstaltungen an ein Drittland findet nicht statt.

4.  Speicherdauer

Sofern nicht spezifisch angegeben, speichern wir personenbezogene Daten nur so lange, wie dies zur Erfüllung der verfolgten Zwecke notwendig ist. In einigen Fällen sieht der Gesetzgeber die Aufbewahrung von personenbezogenen Daten vor, etwa im Steuer- oder Handelsrecht. In diesen Fällen werden die Daten von uns lediglich für diese gesetzlichen Zwecke weiter in einem Archiv gespeichert, aber nicht anderweitig verarbeitet, und nach Ablauf der gesetzlichen Aufbewahrungsfrist gelöscht.
Im Einzelnen:
 Die für die Daten Mitgliederverwaltung notwendigen Daten Name, Vorname, Adresse werden 2 Jahre nach Beendigung der Vereinsmitgliedschaft gelöscht.
 Die für die die Beitragsverwaltung notwendigen Daten Name, Vorname, Adresse und Bankverbindungsdaten werden nach 10 Jahren und bei Austritt aus dem Verein nach 2 Monaten gelöscht.
 Die für die Abrechnung der Veranstaltungen notwendigen Daten Name, Vorname, Adresse,  Email-Erreichbarkeit, der Teilnehmer und Helfer werden nach 2 Jahren gelöscht.
 Die IP-Adressen, die beim Besuch der Vereinswebseite gespeichert werden, werden nach 30 Tagen gelöscht.
 Im Falle des Widerrufs der Einwilligung werden die Daten unverzüglich gelöscht.

5.   Ihre Rechte als von der Datenverarbeitung Betroffener

Nach den anwendbaren Gesetzen haben Sie verschiedene Rechte bezüglich Ihrer personenbezogenen Daten. Möchten Sie diese Rechte geltend machen, so richten Sie Ihre Anfrage bitte per E-Mail oder per Post unter eindeutiger Identifizierung Ihrer Person an die in Ziffer 1 genannte Adresse.
Anfrage, Beantwortung und/oder Erledigung Ihrer Anliegen sind kostenfrei.
Vor einer Beantwortung werden wir im Rahmen unserer Möglichkeiten die Identität des Anfragenden verifizieren.
Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über Ihre Rechte.

5.1. Recht auf Bestätigung und Auskunft

Sie haben gem. Art. 15 DS-GVO das Recht auf eine übersichtliche Auskunft über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten und eine Kopie der gespeicherten Daten.
Des Weiteren besteht ein Recht auf folgende Informationen:
-  die Verarbeitungszwecke;
-  die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
-  die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten
   offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in
   Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
-  falls möglich, die geplante Dauer, für die die personenbezogenen Daten gespeichert werden, oder,
   falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieser Dauer;
- wenn die personenbezogenen Daten nicht bei Ihnen erhoben werden, alle verfügbaren
   Informationen über die Herkunft der Daten;
- das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22
  Abs. 1 und 4 DSGVO und - zumindest in diesen Fällen - aussagekräftige Informationen über die
  involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen
  Verarbeitung für Sie;
- werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation
  übermittelt, so haben Sie das Recht, über die geeigneten Garantien gemäß Art. 46 DSGVO im
  Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

5.2. Recht auf Berichtigung

Sie haben gem. Art. 16 DS-GVO das Recht, von uns die Berichtigung und ggf. auch Vervollständigung Sie betreffender personenbezogener Daten zu verlangen.
Im Einzelnen:
Sie haben das Recht, von uns unverzüglich die Berichtigung Sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung haben Sie das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten - auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

5.3. Recht auf Löschung ("Recht auf Vergessenwerden")

Sie haben gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO das Recht, von uns zu verlangen, dass Sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und wir sind verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern rechtliche Gründe und Vorgaben dem nicht widersprechen.
Dies gilt auch, wenn Sie Ihre Einwilligung widerrufen, auf die sich die Verarbeitung gemäß Art. 6 Abs. 1 S. 1 a) DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 a) DSGVO stützte, und es an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung fehlt.
Haben wir die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und sind wir gemäß Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so treffen wir unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um die für die Datenverarbeitung Verantwortlichen, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie von diesen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

5.4. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Sie haben gem. Art. 18 DS-GVO das Recht, von uns die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn :
- die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von Ihnen bestritten wird, und zwar für eine Dauer,
  die es uns ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen,
- die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten abgelehnt
  und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt haben;
- wir die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigen, Sie die
  Daten jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen,
  oder
- Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 2I Abs. 1 DSGVO eingelegt haben, solange noch
  nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe unseres Vereins gegenüber den Ihren überwiegen.

5.5. Widerspruchsrecht

Sie haben gem. Art. 21 DS-GVO das Recht, auch einer rechtmäßigen Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns zu widersprechen, wenn sich dies aus Ihrer besonderen Situation begründet und unsere Interessen an der Verarbeitung nicht überwiegen.

5.6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben Art. 20 DS-GVO das Recht, Sie betreffende personenbezogene Daten maschinenlesbar zu erhalten, zu übermitteln oder von uns übermitteln zu lassen.
Hierzu sind von uns die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie uns bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format bereitzustellen oder einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung zu übermitteln, soweit dies technisch machbar ist.

5.7. Automatisierte Entscheidungen einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung - einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.
Eine automatisierte Entscheidungsfindung auf der Grundlage der erhobenen personenbezogenen Daten findet nicht statt.

5.8. Recht auf Widerruf einer datenschutzrechtlichen Einwilligung

Sie haben das Recht, eine Einwilligung zur Verarbeitung personenbezogener Daten jederzeit zu widerrufen.

5.9. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Sie haben das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten rechtswidrig ist.
Die zuständige Aufsichtsbehörde für die OSFG Hegau-Bodensee e.V. ist:
 „Der Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg“
Königstraße 10a
70173 Stuttgart
Telefon: (07 11) 61 55 41-0
Telefax: (07 11) 61 55 41-15
E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de

6.  Datensicherheit

Wir sind um die Sicherheit Ihrer Daten im Rahmen der geltenden Datenschutzgesetze und technischen Möglichkeiten maximal bemüht.
Zur Sicherung Ihrer Daten unterhalten wir technische und organisatorische Sicherungsmaßnahmen entsprechend Art. 32 DSGVO, die wir immer wieder dem Stand der Technik anpassen.

7. Weitergabe von Daten an Dritte, keine Datenübertragung ins Nicht-EU-Ausland

Grundsätzlich verwenden wir Ihre personenbezogenen Daten nur innerhalb unseres Vereins und der beiden übergeordneten Dachverbände Landesverkehrswacht Baden-Württemberg e.V. und Deutsche Verkehrswacht e.V. Wenn und soweit wir Dritte im Rahmen der Erfüllung von Verträgen einschalten (etwa Logistik-Dienstleister oder Steuer- /Lohnbearbeitungsbüros usw.), erhalten diese personenbezogene Daten nur in dem Umfang, in welchem die Übermittlung für die entsprechende Leistung erforderlich ist (vgl. hierzu auch Ziff.3 dieser Informationsschrift).
Für den Fall, dass wir bestimmte Teile der Datenverarbeitung auslagern (,,Auftragsverarbeitung"), verpflichten wir Auftragsverarbeiter vertraglich dazu, personenbezogene Daten nur im Einklang mit den Anforderungen der Datenschutzgesetze zu verwenden und den Schutz der Rechte der betroffenen Person zu gewährleisten.
Eine Datenübertragung an Stellen oder Personen außerhalb der EU findet nicht statt und ist nicht geplant.